Die TECHNO CLASSICA in Essen 2019 - mehr zum Thema historische Autos auf einem Fleck wird man nur schwer, bis gar nicht finden. Man ist in kürzester Zeit mit den extrem vielen, besonderen Eindrücken überfrachtet, egal, ob man die Markenstände erkundet, die Teilemärkte sichtet oder auf einem der zahlreichen Außenbereichen frische Luft holt.

Dieses Jahr gab es keine spürbaren Einschränkungen durch die Umbauten der Messe Essen. Dafür waren einige Hallen neu durchsortiert.

Dann gab es die Premiere einer weiteren Auktion von Southeby´s in Halle 1a, die Fachpresse hatte es groß angekündigt. Tatsächlich war die dicht gefüllte Halle einen Besuch wert, da die offerierten Fahrzeuge eine einzigartige Vielfalt von Spitzenfahrzeugen von sehr vielen bekannten Fabrikaten darstellten. Leider waren die Versteigerungen vor dem Wochenende erledigt und am Samstag waren fast alle Autos bereits weg. Dies sollte für nächstes Jahr überdacht werden.

Ich war wieder am Previewday und am Samstag auf der Messe. Trotzdem habe ich mit Sicherheit nur einen Teil der Ausstellung gesehen. Die Messe ist für Oldtimer und Youngtimer ein absolutes Muss.

Etwas bedrückend ist der immer mehr zunehmende Anteil an Highend-Angeboten in allen Bereichen und die stetig steigenden Preise für alle Klassen. Zum Glück gibt es die erfrischenden Stände der Clubs und IG´s, super nett und mit viel Liebe.

Zugabe folgt in Kürze (Fotos vom Samstag)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Grenzlandklassiker | R.S.- www.grenzlandklassiker.de - kontakt@grenzlandklassiker.de